Fairtrade Botschafter

DSC_0141_©FTletzebuerg.JPG

Fairtrade Botschafter

Thierry Hubsch

Thierry Hubsch

Der mehrfache luxemburgische Meister im „Trailrunning" Thierry Hubsch engagiert sich als Fairtrade Botschafter, den Fairen Handel „laufend" zu unterstützen.

Die Gründe für sein Engagement erklärt er so: „Ich bin der Überzeugung, dass es in der heutigen Zeit immer wichtiger wird, dass die Leute, die am Ursprung eines Produktes stehen, für ihre Arbeit fair entlohnt werden. Aus diesem Grund will ich „laufend“ den Fairen Handel unterstützen. Zu den Fairtrade Produkten, die ich als Sportler im Alltag konsumiere, gehören neben dem dunklen Schokoaufstrich, den ich oft vor einem langen Training morgens auf meinem Brot esse, auch leckere Rezepte mit Fairtrade Quinoa. Vor und nach den Rennen stehen fair gehandelte Bananen auf dem Menü; während den Rennen stärke ich mich mit Fairtrade Energieriegeln. Neben vielen anderen Produkten, die ich noch alle aufzählen könnte, freue ich mich abends nach einem Rennen oder einem harten Training auf ein gutes Stück schwarze Fairtrade Schokolade.“

In zwei aufeinanderfolgenden Jahren hat Thierry Hubsch im Rahmen des „Fairtrade Maart“ in Beckerich mit einer Laufgruppe einen „Trail Gourmand" von etwas mehr als 16 Kilometern absolviert. Die Läufer konnten sich an mehreren Verpflegungspunkten mit leckeren Fairtrade Produkten stärken.

Georges Christen

Georges Christen


De Glécksbrénger

Jidderee kann op seng Manéier zum Fairen Handel bäidroen.

Georges Christen schlägt nicht nur mit seiner Powershow alle Rekorde, sondern ist darüber hinaus auch ein engagierter Botschafter für den Fairen Handel. In der Nikolauszeit überbringt er den Konsumenten als „Glécksbrénger“ folgende Message: „Wahre Freude ist die, die man mit anderen teilt. Genießen Sie Schokolade mit dem gutem Gewissen, dass die Personen, die den Kakao für die Herstellung produziert haben, fair dafür bezahlt wurden.“

Monica Semedo

Monica Semedo

 

Solidaresch verléift

Monica Semedo ist solidarisch verliebt – und verschenkt Rosen aus dem Fairen Handel! Fairtrade Rosen verbreiten die Freude bis in die Länder des Südens, wo sie angebaut werden. Die Arbeiterinnen und Arbeiter auf den Rosenfarmen profitieren dank des Fairen Handels von besseren Arbeits- und Lebensbedingungen. Entscheiden auch Sie sich für Fairtrade Rosen und verschenken Sie doppeltes Glück!