Auswirkungen im Süden

Coffee_OCFCU_Copyright holderMax Havelaar Netherlands_21471.jpg

Auswirkungen im Süden

Monitoring the Scope and Benefits of Fairtrade, 8th Edition (2014-2015)

Die Daten des aktuellen Monitoring Reports von Fairtrade International, welcher jedes Jahr die aktuellen Zahlen und Fakten des Fairtrade Systems zusammenfasst, zeigen ein erfreuliches Wachstum innerhalb der Fairtrade Welt, sowohl in Bezug auf die Beteiligung von Kleinbauernfamilien, Lohnarbeitskräften und den Produzentenorganisationen, als auch in Hinblick auf die Absatzvolumen von Produkten, die von Produzentenorganisationen zu Fairtrade Bedingungen erzielt wurden. Der Bericht erfasst auch die Ergebnisse der eingehenden Studien über die Auswirkungen von Fairtrade.

Die ausführlichen Zahlen und Fakten finden Sie im 8. „Monitoring Report“ auf der Webseite von Fairtrade International.


Fachartikel und Studien zur Wirkung von Fairtrade

Die Wirkung von Fairtrade wurde in einer Vielzahl von Studien nachgewiesen. Fairtrade ist eines der am umfassendsten untersuchten Nachhaltigkeitslabel. Die unten stehende Auflistung soll - ohne Anspruch auf Vollständigkeit - eine Übersicht über die wichtigsten Berichte zur Wirkung von Fairtrade verschaffen.

Verändert der Faire Handel die Gesellschaft? (2016)

In der Studie des CEval – Center for Evaluation wurde erstmalig wissenschaftlich analysiert, ob und in welchem Maße der faire Handel in den letzten 15 Jahren die deutsche Gesellschaft beeinflusst und verändert hat. Die Ergebnisse zeigen: In allen untersuchten Bereichen – bei Zivilgesellschaft, Wirtschaft, Politik und privatem Konsum – gibt es einen Trend hin zu verändertem Bewusstsein und Verhalten. Die Studie bescheinigt dem fairen Handel weiterhin ein großes Potential für gesellschaftliche Veränderungen, zeigt aber auch Grenzen auf.

Fairtrade Certification in the Banana Hired Labour Sector (2016)

Diese Grundlagenstudie wurde im Auftrag von Fairtrade von unabhängigen Beratern der LEI Wageningen UR verfasst. Die Studie liefert Grundlagendaten für künftige Wirkungsanalysen. Die Studie sammelte Daten zu einer Reihe von sozio-ökonomischen Indikatoren, anhand derer die Wirkung von Fairtrade auf ArbeiterInnen im Bananensektor in der Dominikanischen Republik, Kolumbien und Ghana analysiert werden. Erste Resultate zeigen, dass Fairtrade eine positive Wirkung auf das Einkommen, die Selbstbestimmung und die Lebensbedingungen der ArbeiterInnen hat.

Baseline Study of Fairtrade Cotton in West Africa (2015)

Unabhängige Berater von Aidenvironment in den Niederlanden sammelten Daten von Landwirten und Produzentenorganisationen aus Mali, Burkina Faso und Senegal, um die Auswirkungen von Fairtrade auf die Baumwollindustrie in Westafrika zu messen.

The Economics of Fair Trade (2014)

Forscher der Universität Harvard haben verschiedene unabhängige Studien zu ökonomischen Wirkungsmechanismen von Fairtrade untersucht. Sie kommen zum Schluss, dass Fairtrade zertifizierte Produzenten bessere Preise erhalten, höhere Ernteerträge und somit höhere Einkommen erzielen und auch im Hinblick auf finanzielle Stabilität besser abschneiden. Zudem gehen sie der Frage nach, ob Fairtrade eher Bauern zertifiziert, welche bereits besser gestellt sind. Tendenziell sei das Gegenteil der Fall: Von Fairtrade profitieren vor allem ärmere, stärker marginalisierte Produzenten. Somit werde die positive Wirkung von Fairtrade eher unter- als überschätzt.

Assessing the Benefits of Fairtrade Orange Juice for Brazilian Small Farmers (2014)

Die Max Havelaar-Stiftung Schweiz hat zusammen mit ihrer Schwesterorganisation Max Havelaar Niederlande eine Evaluation von Fairtrade zertifizierten Orangensaftproduzenten in Brasilien in Auftrag gegeben. Die Studie betont insbesondere die zentrale Rolle des Fairtrade Mindestpreises und die guten Beziehungen zwischen den Produzenten und den Verarbeitungsbetrieben während der Finanzkrise. Weiter leiste Fairtrade einen wichtigen Beitrag zu umweltschonender Produktion. Die Autoren halten jedoch fest, dass Angestellte der Bauern nicht im gleichen Maße von Fairtrade profitierten.

An Evaluation of Fairtrade Impact on Smallholders and Workers in the Banana Sector in northern Colombia (2014)

Die Corporación para el Desarrollo Empresarial Rural (CODER) führte eine Untersuchung über Bananen Kleinbauern und Arbeiter auf Bananenplantagen in Kolumbien durch. Die Studie zeigt, dass die Teilnahme am fairen Handel das Haushaltseinkommen erhöht und die Produktionskosten reduziert. Die Arbeitsbedingungen wie auch die Qualität der Unterkünfte haben sich verbessert. Gleichzeitig merkt die Studie an, dass niedrige Marktpreise die Situation von Bäuerinnen und Arbeitern gefährden und Fairtrade mehr unternehmen sollte, um ihren Marktzugang zu verbessern.

Assessing the Impacts of Fairtrade on Worker-Defined Forms of Empowerment on Ecuadorian Flower Plantations (2014)

Eine von der Max Havelaar-Stiftung Schweiz und Fairtrade International in Auftrag gegebene Studie hat die Situation von Arbeitern auf ecuadorianischen Blumenfarmen untersucht. Die Arbeiter betonen unter anderem die Wichtigkeit eines sicheren Arbeitsplatzes. Auf längere Sicht wünschen sich die meisten Befragten jedoch mehr Unabhängigkeit durch den Aufbau einer selbständigen unternehmerischen Tätigkeit. Dabei ist die Anstellung in einem Fairtrade zertifizierten Betrieb attraktives Mittel zum Zweck: einerseits dank stabilen und angemessenen Lohnzahlungen, andererseits durch das gesteigerte Selbstbewusstsein dank Mitbestimmung in Arbeitergremien und Schulungen.

Die Wirkung von Fairtrade auf Armutsreduktion durch ländliche Entwicklung (2012)

Die Studie des Centrums für Evaluation (CEval) in Saarbrücken, welche von Fairtrade Deutschland und der Max Havelaar-Stiftung Schweiz in Auftrag gegeben wurde, hat versucht herauszufinden, wie sich die Präsenz von Fairtrade zertifizierten Kooperativen oder Plantagen in einer bestimmten Region auf die ländliche Entwicklung auswirkt und ob die Fairtrade Zertifizierung somit einen Einfluss auf die Armutsreduktion der gesamten Gemeinschaft hat.

Die Ergebnisse der Studie zeigen, dass sich der Faire Handel nicht nur für die einzelnen Produzenten und ihre Organisationen lohnt, sondern einen Entwicklungsschub für eine ganze Region auslösen kann. Die Fairtrade Standards und deren regelmäßige, unabhängige Kontrolle tragen demnach dazu bei, die ländlichen Regionen langfristig zu stärken und den lokalen Gemeinschaften den Weg aus der Armut zu ermöglichen.